Abteilung Schwimmen

Etwas über unseren Schwimmverein:

Freibad in den 60iger Jahren

Freibad in den 60iger Jahren

Der „Schwimmverein“ so wird die Schwimmabteilung des TuS-Viktoria Rietberg 1910 e.V. im Stadtgebiet von der Bevölkerung oftmals bezeichnet, besteht gegenwärtig aus rund 140 Mitgliedern. Gegründet wurde der Schwimmverein im Jahre 1912 und zählt zu einer wichtigen Abteilung des TuS-Viktoria Rietberg 1910 e.V.. Die Abteilung ist jetzt also im Jahre 2001 bereits 89 Jahre alt. Gründungsvater war im Jahre 1912 Ewald Kortmann, genannt Lobbi, der mit seinen Schwimmern das Leben in den Sommermonaten bereicherte und mit vielen Rietbergern die Freude am Schwimmen und Spielen im Wasser der Ems teilte. Die sanfte Kurve der Ems, die den Pionieren des Schwimmvereins das Element ihrer Aktivität stellte, ist heute die Stelle, an der das herrliche Freibad steht. Viele Vereinsmitglieder wissen heute gar nicht mehr, dass die Generation der Großeltern in der Ems schwimmen gelernt hat.
das erste Freibad kombiniert mit der Ems

das erste Freibad kombiniert mit der Ems

Wieder begründet wurde der Schwimmverein nach dem 2. Weltkrieg von Herrn Hamschmidt, genannt Sam, und belebte somit den TuS – Rietberg 1910 e.V..
Die heutigen Schwimmer kommen aus allen sieben Ortsteilen unserer schönen Stadt Rietberg.
In der Sommersaison wird überwiegend im Freibad auf einer 50 Meter Bahn trainiert und in allen anderen Monaten in der Schwimmhalle an der Wiesenschule in Rietberg auf einer 25 Meter Bahn.
Sportliche Vergleichswettkämpfe können wir im Freibad und im Hallenbad durchführen.
 
Hallenbad Rietberg-Neuenkirchen Erster Schwimmkurs

Hallenbad Rietberg-Neuenkirchen Erster Schwimmkurs

Wir bieten auch Zweimal im Jahr für Kinder ab 5 Jahre einen Schwimmkurse an. Die Leitung der Schwimmkurse hat Frau Schießl. Die Anmeldungen für die Schwimmkurse sind; Jeweils ab dem 1. Schultag im Januar ab 9 Uhr & ab 1 September “ Nur Werktags „ ab 9 Uhr. Telefonnummer siehe Gruppen & Trainingszeiten.
Das Training wird durch verschiedene Außersportliche Aktivitäten des Jugendausschuss abgerundet.  
Seit dem Jahr 1980 pflegen wir eine Patnerschaft mit dem niederländischen Schwimmverein „Z:& P:C. de houtrib“ aus Lelystad am Ijsselmeer. Initiator dieser Vereinspartnerschaft war damals Klaus Heitfeld.
  Weiter aufrecht erhalten wurde diese Partnerschaft von Werner Janowitz und wird seit zehn Jahren vom 1. Vorsitzenden der Schwimmabteilung Hans-Joachim Suray und seinen Trainern gepflegt. Die Partnervereine treffen sich jährlich im Wechsel in Lelystad am Ijsselmeer oder in Rietberg an der Ems. Zum selbstverständlichen Vergleichswettkampf wird mit den Gästen ein reichhaltiges Kultur- und Freizeitprogramm absolviert. Mittlerweile bestehen viele persönliche Freundschaften zwischen den niederländischen und deutschen Schwimmern. Außerdem werden bei den jährlichen Treffen immer wieder neue Freundschaften geschlossen.

Warum schwimmt man überhaupt im Verein?

d_2186 Wie alle wissen, ist schwimmen gesund, aber warum betreibt man Schwimmen als Leistungssport? Was ist Schwimmen beziehungsweise welche Schwimmarten gibt es überhaupt? Rein technisch bedeutet schwimmen, dass man sich im Wasser anhand paddelnder Bewegungen fortbewegen kann. Schwimmen ist aber mehr, das wissen wir alle. Im Schwimmen gibt es vier verschiedene Schwimmarten: Schmetterling, Rücken, Brust und Kraul. Die drei letztgenannten sind recht „einfach“ zu erlernen, wobei Brustschwimmen die technisch anspruchsvollste Schwimmart ist. Schmetterling jedoch ist die Schwimmart, bei der für die technische Ausführung die meiste Kraft aufgewendet wird. Im Schwimmverein lernen die Kinder zunächst spielerisch die verschiedenen Schwimmarten kennen, später wird dann die technische Ausführung verfeinert und im jugendlichen Alter werden die Schwimmer an das Leistungsschwimmen herangeführt. Zusätzlich hat ein Verein natürlich auch immer soziale Verpflichtungen, die wir uns bemühen zu erfüllen.